Früh­ling und dann Som­mer. Und dann strei­fe ich immer so durch die Fel­der und Wie­sen der schö­nen Vier- und Marsch­lan­de und den­ke mir, so schön ist das doch, so schön und ein­fach kann das Leben sein.

Sat­te Far­ben, vol­les Korn, blau­er Him­mel. Schön.